Öffentlicher Bereich |  Mitarbeiter Bereich |  Bewohner Bereich
Haus Sebastian Startseite
Haus Schöneck Startseite
Wir sind Mitglied im Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. bpa
Geronto-Psychiatrisches
Pflege- und Betreuungszentrum
Wohnen, Service und Pflege für Senioren

Impressum
Linie

Logo
Linie
 

Transparenzbericht 2017 Qualitätsergebnis: "Sehr gut" in allen Kategorien
Auch 2017 erhielten wir wieder nur beste Noten für unsere Pflege.

Hier geht es zu den Leistungsangeboten des Hauses.   

Das Haus Sebastian wird erweitert

114 zusätzliche Pflegeplätze soll das Haus Sebastian erhalten. Damit soll es den zukünftigen gesetzlichen Anforderungen und der zunehmenden Nachfrage in den kommenden Jahren entsprechen.
Informationen und Bilder zum Baufortschritt finden Sie hier


Aussteller-Anmeldung für den Engelchenmarkt 2.12.2017

Melden Sie sich als Aussteller für den 8. Engelchenmarkt, 2.12.2017, an.


Rückblick: 7. Engelchenmarkt am Samstag, 26.11.2016

Der 7. Engelchenmarkt war wieder ein großartiger Erfolg. Rund 2000 Besucher nutzten den Tag, um die vielen "himmlischen" Angebote der 28 Marktstände zu begutachten, die Köstlichkeiten zu genießen und dafür, hübsche, außergewöhnliche Geschenke für das herannahende Fest zu erwerben. Eindrücke und Bilder gibt es hier zum anschauen ... Viel Vergnügen!




Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland



Sehr geehrte Bewohner, sehr geehrte Angehörige,

der Gesetzgeber des Landes NRW hatte im Juli 2012 mit der Altenpflegeausbildungs-ausgleichsverordnung (AltPflAusglVO) eine neue Grundlage für die Finanzierung der Ausbildung von Altenpflegerinnen und Altenpflegern geschaffen, die auch Sie betrifft. 
Alles Wichtige bezüglich des Beschlusses erfahren Sie hier.  



Kooperationspartner spenden für Defibrillator im Haus Sebastian

Im September 2017 wurde das Haus Sebastian mit einem Notfall-Defibrillator ausgestattet. Der Dank für das Leben rettende Gerät gebührt den 12 Sponsoren, die die Finanzierung und den Wartungaufwand für viele Jahre übernommen haben: Viktor Apotheke, PhysioPerle, Brüx Wäscherei, Apotheke am dombogen, Therapie- und Gesundheitszentrum Sonsbeck, Xanie.eu, Tankstelle Tenhagen, Ristorante Pizzeria Grissini, Sanitäthaus Dahmen, Landhaus Wardt, Lackermann, Kanzlei Geiger&Partner.



Verbraucherfreundlichkeit noch verbessert –

Der „Grüne Haken“ für Lebensqualität

Hier geht es zum vollständigen Bericht …




Sie suchen eine feste oder freie Anstellung oder eine Aushilfstätigkeit?

Ihre aussagefähge Bewerbung 
richten Sie bitte an:

Pflegedienstleiterin
Marlene Loth-Lohmann
Haus Sebastian
Geronto-Psychiatrisches 
Pflege- und Betreuungszentrum
Dickstraße 60
46519 Alpen-Veen
Tel.: 0 28 02-94 699-606
E-Mail: haus.sebastian@t-online.de

Ruf: 02802 - 3303


Engelchenmarkt lockt 2000 Besucher

Aus der Rheinischen Post vom 2.12.2014

Rund um das Haus Sebastian wurde zum vorweihnachtlichen Markt geladen. Nachbarschaft und Vereine halfen mit.
Der Engelchenmarkt gehört zu den jungen vorweihnachtlichen Märkten. Doch nach vier Jahren hat er sich fest etabliert. Diesmal kamen im Laufe des Samstages geschätzte 2000 Besucher, um sich die fünfte Auflage rund um das Haus Sebastian anzusehen. "Die Resonanz ist supergut", freute sich Markus Loth, der Leiter des Hauses, der mit der stellvertretenden Leiterin Marlene Loth-Lohmann die Veranstaltung federführend organisiert. "Mittlerweile hat sich der Markt in der Region herumgesprochen. Es sind mehr Menschen hier als in Veen leben."
Dabei ist das vorweihnachtliche Geschehen vor allem für die Veener bestimmt, insbesondere für die Bewohner des Hauses Sebastian. "Sie sind Demenz- oder Parkinsonkranke, die oft an den Rollstuhl gebunden sind", sagt Marlene Loth-Lohmann. "Es ist sehr aufwändig, mit ihnen zu einem Weihnachtsmarkt zu fahren, zum Beispiel nach Xanten, zumal wir 114 Bewohner haben. So entstand 2010 die Idee, nicht zu einem Weihnachtsmarkt zu fahren, sondern zu einem eigenen Weihnachtsmarkt einzuladen."
Das Konzept des Engelchenmarktes ist seitdem gleich geblieben, bei dem viele Mitarbeiter des Hauses Sebastian als Engel verkleidet sind. Dabei binden die Organisatoren Personen und Vereine aus Veen und der näheren Umgebung ein. Das beginnt beim Aufbau. So kränzte die Nachbarschaft "Dickes Ende" um Ortsvorsteher Charly Schweden das Eingangstor. Das gilt auch für das Bühnenprogramm. Diesmal standen unter anderem Keyboarderin Ulla van Bebber von der Lebenshilfe auf der Bühne, die Tanzflöhe aus Marienbaum, die Hip-Hop-Tanzgruppe aus Sonsbeck, Sänger Willy Gietmann und die Tanzgruppe Veenze Minis. Sie alle erhalten keine Gage.
Auch hinter den Ständen stehen Personen aus Veen und der Region, die vor allem Selbstgemachtes und Kunsthandwerkliches anbieten. Dabei haben sie keine Standgebühr zu bezahlen.
Dazu kommen die Besucher aus Veen und aus der Umgebung. "Ich habe zum Beispiel einige Bekannte aus Vynen gesehen, wo ich auch selbst wohne", so Marlene Loth-Lohmann. "Bei allen war die Stimmung gut." Das gilt auch für die Bewohner des Hauses. "Für sie und ihre Angehörigen ist es natürlich ein großes Ereignis, über den Engelchenmarkt zu gehen", sagt Markus Loth. "Darauf freuen sie sich lange."
Freuen können sich nach dem vorweihnachtlichen Markt auch Personen oder Vereine aus der Region. Denn Hans-Jürgen und Rosemarie Brunngraber, die Träger des Hauses Sebastian sind, spenden das Geld, das beim Engelchenmarkt übrigbleibt. Das sind jedes Jahr um die 5000 Euro. Beim letzten Mal ging dieser Betrag an Kevin Nerius aus Menzelen, der seit einem schweren Verkehrsunfall querschnittsgelähmt ist. Dieses Mal fließt das Geld an I.S.A.R. Germany.
Die Mitglieder dieser Gesellschaft stammen überwiegend vom Niederrhein und aus dem Ruhrgebiet, selbst wenn sie den Titel "Deutschland" im Namen führt. Von Duisburg aus koordiniert die I.S.A.R. weltweit Einsätze nach Naturkatastrophen beispielsweise nach Taifunen oder Überflutungen.
VON PETER GOTTSCHLICR